60 Minuten SPD - im Dialog: Sitzungskarneval vor dem Aus?

Veröffentlicht am 13.02.2012 in Kommunales

Kein Sitzungskarneval 2013 in Koblenz: dieses Szenario stellte Franz-Josef Möhlich, Präsident der Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval e.V. (AKK), bei der Veranstaltungsreihe „60 Minuten SPD - im Dialog“ in den Raum. Hintergrund dieser Schreckensmeldung für alle Karnevalisten: Die Sicherheitsauflagen für kleinere Hallen in Koblenz werden von der Stadt verschärft. Viele Veranstaltungsorte sind somit fraglich.

Grund für diese Entwicklung ist ein neues Sicherheitskonzept der Stadt, das zurzeit von Feuerwehr, Ordnungsamt und Koblenz Touristik erarbeitet wird. Das neue Konzept soll den schlimmen Erfahrungen bei der Love-Parade in Duisburg Rechnung tragen. Allerdings befürchtet Möhlich nicht nur für die AKK, dass die Bestimmungen übertrieben werden und viele Vereine ihre traditionellen Veranstaltungen zukünftig nicht mehr durchführen können. David Langner, Vorsitzender der Koblenzer SPD, versprach sich des Themas anzunehmen. Er hatte bereits im Sommer des vergangenen Jahres ähnliche Erfahrungen bei der Sperrung der Hafenmole am Pfaffendorfer Rheinhafen an Rhein in Flammen gesammelt. „Es muss eine Lösung geben, die weiterhin mit gutem Gewissen Veranstaltungen von ehrenamtlich organisierten Festen und Veranstaltungen möglich macht“, so Langner.

Auch andere kritische Themen wurden bei der Veranstaltung unter der Moderation von Detlev Pilger nicht ausgespart. So beantworte Möhlich Fragen zu den finanziellen Rahmenbedingungen des Rosenmontagszuges und sparte auch einen kritischen Aspekt des Karnevals nicht aus: „Das Thema Jugend und Alkohol nimmt die AKK sehr ernst und hat gerade in den letzten Jahren viele Anstrengungen unternommen, um den Jugendlichen alternative Angebote zu machen.“ Im Dialog verdeutlichten allen Diskutanten, dass das Thema Alkoholmissbrauch ein gesamtgesellschaftliches Problem sei. Wichtig sei es jedoch, mit gutem Beispiel voran zu gehen. „Da können wir im Zug als Teilnehmer natürlich nicht unbekümmert Alkohol trinken und uns dann wundern, dass die Jugendlichen an der Zugstrecke uns es gleich tun“, so Möhlich kritisch.

Deshalb gelte auch ein Alkoholverbot für alle Gruppen im Zug. Auch das zurzeit in aller Munde vorherrschende Thema "Einsparmöglichkeiten" im städtischen Haushalt wurde nicht ausgelassen. Möhlich warnte vor einer Kürzung beim hauptsächlich aus privater Förderung entstandenen Fastnachtsmuseum. Die Veranstaltungsreihe „60 Minuten SPD“ findet jeden ersten Samstag im Monat im „Dormont's“ in der Koblenzer Altstadt statt. Am 03. März 2012 um 11.00 Uhr steht das Thema „Jugend- und Sozialarbeit in Koblenz“ auf der Agenda!

 

SPD Güls ist stolz auf Ihren BSC

Mehr über Güls

www.detlevpilger.de

Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden!

Gülser Echo