Zukunftswerkstatt der Koblenzer SPD

Stadtverband

Am 28. Mai lud die Koblenzer SPD zu einer Zukunftswerkstatt ein. Diese fand in Form eines World-Cafés statt. Dabei handelt es sich um eine Dialog- und Workshopmethode, bei der in Gruppe verschiedene Fragen diskutiert und so Handlungsoptionen aufgezeigt werden.

Ihren Namen verdankt diese Methode der angestrebten Kaffeehaus- Atmosphäre.
Diskutiert wurde über die zukünftige Ausrichtung des Stadtverbands. Auch die Gülser Stadträte beteiligten sich an der Diskussion. So forderte Detlev Pilger einer stärkere soziale Ausrichtung der Partei. Hermann-Josef Schmidt forderte vor allem mehr Bürgerbeteiligung.

Auf Ihrer Vorstandssitzung am 15. Juni beschloss die Koblenzer SPD dann, die Vorschläge in verschiedenen Arbeitsgruppen zu bearbeiten. Auch hier beteiligt sich die Gülser SPD an der Neuausrichtung des Stadtverbandes.

So werden sich Detlev Pilger (Ortsvereinsvorsitzender) und Dirk Weißenfels (Kassierer) um eine engere Zusammenarbeit der Partei mit anderen Organisationen bemühen. Maik Klee (Stellv. Vorsitzender) ist Mitglied in der Arbeitsgruppe, die sich um politische Veranstaltungsreihen kümmert, um so eine breitere Bürgerbeteiligung zu erreichen.

 
 

Kommentare

Zu Artikeln, die älter als 90 Tage sind, können keine Kommentare hinzugefügt werden.

Sehr lehrreich

guten Start

Autor: FetdydayMax, Datum: 31.08.2011